Rechtlicher Hinweis ! 
In den folgenden Texten gebe ich Ihnen keine Heilversprechen. 
Ich gebe Ihnen keine Empfehlungen für Nahrungsergänzungen im Bezug auf Einnahme oder Dosierung. 
Ich gebe lediglich wieder, was es in der Literatur zu finden gibt. 
Damit gebe ich Ihnen Informationen, die auf meinen Erfahrungen beruhen. 


Vitamin D3

©fernarzt.com/vitamin-d

Vitamin D3 ist das wohl wichtigste Vitamin, das es gibt. 
Es steuert über 2000 bekannten Gene und ist als Vorstufe eines lebenswichtigen Hormons besonders wichtig für den Erhalt gesunder Knochen. 
Darüber hinaus sorgt Vitamin D3 für Immunschutz, wirkt entzündungshemmend und ist stimmungsaufhellend.
Gerade bei Schmerzen und Autoimmunerkrankungen kann es unterstützend die Symptome lindern. 
Es wird zum Teil zwar auch über die Ernährung, hauptsächlich aber durch die körpereigene Produktion aufgenommen. 
Die körpereigene Produktion ist nur durch Einfluss der Sonnenstrahlen (UVB) auf die Haut möglich.


Ursachen 

  • Wenig Sonnenlicht 
  • Keine Aufnahme von Vitamin D im Winter (von ca. September bis April nicht möglich ) 
  • Sonnencreme beim Sonnenbaden 
  • Erhöhter Verbrauch durch Krankheiten 
  • Doppelglasige Scheiben am Arbeitsplatz 
  • Direktes Duschen mit Duschgel nach dem Sonnenbaden

Folgen eines Nährstoffmangels

Symptome: 

  • Wundheilungsstörung bei Knochenbrüchen 
  • Depressive Verstimmung 
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit 
  • Infektanfälligkeit 
  • Haarausfall 
  • Autoimmun Erkrankungen 

Mit welchen Nährstoffen sollte man es kombinieren ?

  • Magnesium um das Vitamin D3 in die aktive Form umzuwandeln 
  • Vitamin K2 für den Transport von Calcium in den Knochen 

Dosierung und Einnahme  

Vitamin D3 ist ein Fett lösliches Vitamin und wird nur mit der Einnahme von Fett aufgenommen. Dazu empfehlt sich ein Supplement in Öl form.
Am besten lassen sie ihren Vitamin-D Spiegel vorher bei einem Arzt bestimmen. 


  • Der Vitamin D Spiegel sollte mindestens 50 ng/ml oder nmol/l
  • Richtwert für Vitamin D3: 1000 I.E ( 25 ug) pro 10 KG Körpergewicht pro Tagesdosis im Winter
  • Richtwert für Vitamin K2: 20 ug pro 10 KG Körpergewicht pro Tagesdosis 
  • Dosis im Sommer halbieren 

Rechtlicher Hinweis ! 
In den Folgenden Texten gebe ich Ihnen keine Heilversprechen. 
Ich gebe Ihnen keine Empfehlungen für Nahrungsergänzungen im Bezug auf Einnahme oder Dosierung. 
Ich gebe lediglich wieder, was es in der Literatur zu finden gibt. 
Damit gebe ich Ihnen Informationen, die auf meinen Erfahrungen beruhen.